A tribute to Jim Morrisson
interpretiert vom
Randale Orchester

16.07.2021, Marie23

Das Cottbuser Randale Orchester trifft The Doors. So könnte man diese ungewöhnlichen vier Abende in der Cottbuser Szene- und Musikkneipe „Marie23“ überschreiben. Anlass ist nicht nur das langsame Abklingen eines hässlichen Virus, das die Cottbuser Clubszene fast ein Jahr lang im Griff hatte. Auch ein weitere besonderer Anlass steht Pate für diese Idee: Jim Morrison, der Sänger der Doors, starb vor 50 Jahren am 3. Juli 1971 in Paris. Morrison zählte zu den charismatischsten Musikern seiner Zeit; seine Band, The Doors, gehörte zu den einflussreichsten Formationen der 60er-Jahre. Im ersten Part des Abends interpretiert das Cottbuser Randale Orchester ihre eigene, freie Version der Doors-Musik. Der zweite Teil ist musikhistorisch grundiert. Präsentiert wird das komplette erste Album der Band, entstanden im Jahr 1967. Der Titel prägte sich ein. Er hieß einfach: The Doors. Darauf finden sich Songs, die in die Musikgeschichte eingingen. Zu hören sind unter anderem „Light My Fire“, „Break on Through“ (to the Other Side) und der Brecht’sche „Alabama-Song“. Als Schluss-Song findet sich auf der Platte das düstere „The End“.

Da die Veranstalter nur etwa 50 Zuschauer hereinlassen dürfen, wird der Abend zwei Mal stattfinden, und zwar am 16. und 17. Juli. Beginn ist jeweils 20.00 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse, im „PrimaWetter“, in der „Marie23“ und unter www.clubtickl.de. Der Eintritt: 39,00 Euro. Vorbestellung erbeten. Tel. 0355 78406276

39,00